Panorama Fotografie im Wald

Auch wenn das Internet voll von Informationen über die Panorama Fotografie ist, es ist und bleibt ein spannendes Thema. Meines Erachtens ist das nicht nur die Auseinandersetzung mit den technischen Herausforderungen. Viel mehr fordern Panorama Fotografie eine andere Art von Bildgestaltung. Cinemascope, breit halt anders als Vollformat oder 3×4.

Panorama Foto aus dem Haseder Busch

Kameratechnik für Panorama Fotografie

Bei den hier gemachten Panoramas habe ich mit einer Nikon D850 gearbeitet. Als Objektiv kam das Nikkor 58mm f1.4G zum Einsatz. Im nachhinein fand ich die Wahl des Objektives nicht optimal. Dass Nikon 58mm produziert ein sehr schöne Bokeh und das auch noch bei recht geschlossener Blende. Bokeh kann interessant sein, aber ein Panorama Foto lebt doch mehr von Tiefenschärfe ohne Ende.

Panorama Foto Waldboden

Der Nodalpunkt

Um die Perspektive eines Panorama Fotos kontrollieren zu können muß man den Nodalpunkt beachten. Ich spare mir jetzt jede Erläuterung. Das Internet ist voll davon und ich würde nur einiges wiederholen.

Panorama Foto im Wald

Um das Nodalproblem zu beherrschen benötigt ihr irgend eine Laufschiene um den Drehpunkt der Kamera unter das Objektiv zu legen. Da kann man viel Geld ausgeben. Als bekennender Geizkragen und ausgebildeter Feinmechaniker habe ich mir selber eine kleine Schiene gebaut, Kostenpunkt 5 Euro. Reicht völlig aus und tut was es soll.

Meine D850 + Nikkor 58mm im Panoramamodus

Photoshop Einstellungen

Für jedes Panorama erstelle ich ca 5-6 Einzelbilder um am Ende ein Seitenverhältnis von 3:1 zu bekommen. Die Photomerge Funktion in Photoshop findet ihr unter Datei -> Automatisieren – Photomerge. Mit dem Layout bestimmt ihr die Art der Zusammenfügung. Bei den Auenwaldbildern wollte ich eine möglichst ebene Darstellung erzeugen und wählte darum “Repositionieren”.

Photoshop Einstellung für die Erstellung von Panorama Fotos
Ergebnis aus Photomerge bei der Erstellung von Panorama Fotos
Hier das Ergebnis des “Photomerge”. Die Einzelbilder fallen nach rechts etwas ab. Da habe ich trotz Wasserwaage die Kamera nicht richtig ausgerichtet, was sich aber durch Zuschneiden korrigieren läßt.

Waldbilder lebt von satten Farben wobei insbesonders Grün dominieren sollte. Neben ein paar kleineren anderen Anpassungen habe ich bei den Bildern über die Kalibrierung das Grün deutlich angepasst. Den Effekt fand ich besonders schön und läßt die Bilder kraftvoller aussehen.

Lightroom Anpassung für tolle Panorama Bilder im Wald
Anpassung der Kalibrierung in Lightroom.

Panorama Fotografie aus dem Wald

In Niedersachsen gibt es noch einige unberührte Auenwälder die unter Naturschutz stehen. Die Wälder werden weitestgehend sich selber überlassen und entwickeln dadurch eine ursprüngliche Natur. Die Atmosphäre ist wunderschön und ein Quell von Naturnähe. Der hohe Grundwasserspiegel, der Name Auenwald kommt daher, sorgt für ein üppiges, vielfältiges Wachstum, von Eichen bis zum Röhrichgras ist alles vertreten. Die Bilder sind im Haseder Busch bei Hildesheim entstanden.

Abendsonne im Wald
Panorama Fotografie im Hartholzwald
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.