In der Rubrik “Lernen von den Besten” möchte ich mich heute mit Steve McCurry beschäftigen. Es geht nicht um Heldenverehrung sondern um die Frage was man von diesem Künstler lernen kann.

Steve McCurry ist vor allen für seine farbenprächtigen Aufnahmen aus Südostasien bekannt. Ausgezeichnet mit der Robert Capa Gold Medal ist er seit mehr als 30 Jahren als Fotojournalist unterwegs. Aufgefallen ist er mir durch eine Ausstellung in Wolfsburg, wo er viele seiner bekannten Exponate gezeigt hat. Seine Bilder wirken schlicht und manchmal simple, beeindrucken aber durch kräftige Farben und klares Composing.

Beim durchstöbern des Netzes sind mir dann ein paar Sachen in die Hände gefallen, bei denen es sich lohnt mal genauer hinzuschauen.

Zum einen ist das ein Video auf Youtube, wo McCurry seine Composing Tips darstellt. Dabei handelt es sich nicht um Geheimtipps, aber Dinge die man sich immer wieder ins Bewußtsein rufen sollte, um seine Bilder zu verbessern. Man fragt sich beim Betrachten vielleicht auch, wie Einfach manches sein kann, man muß es nur beachten und anwenden.

McCurry´s Bilder leben sehr von ihren kräftigen Farben. Wer versucht, diesen Style nachzubauen, wird schnell feststellen dass es mit einem bisschen drehen am Sättigungsregler nicht getan ist. Jetzt nehme ich nicht für mich ein, genau zu wissen wie der liebe Steve das so macht. Auch habe ich im Netz dazu nichts gefunden. Bei dem Versuch den Effekt nachzubauen bin ich in Photoshop mit Luminanzmasken ganz gut weitergekommen. Versucht es einfach mal selber. Über Feedback und eure Erfahrungen würde ich mich freuen.

 

Gerne schaue ich mir Fotobände an, um die Arbeiten der Fotografen zu studieren. Bei McCurry sind mir 2 Bildbände aufgefallen, die viel über seine Arbeit sagen:

  • The Iconic Photographs gibt einen Gesamtüberblick seiner wichtigsten Fotos. Da kann man sich richtig mit beschäftigen um Bilder zu analysieren und seine eigene Fertigkeiten zu verbessern.
  • Untold: Die Geschichte hinter den Bilder ist mehr ein Einblick in das Leben eines Fotojournalisten. Allerdings gibt es ein paar Hintergrundinformationen, wie McCurry seine Ideen entwickelt und umsetzt. Durchaus spannend….

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.