Schalke 04

Vom Massenphenomän Fussball kann auch ich mich nicht völlig frei machen. Es ist aber mehr die Freude an einem schönem Spiel oder über einen Titel, was es ausmacht.

Dann kam der Tag als ein guter Freund mich anrief. Willst Du Fußball mal anders erleben ? Es gibt da ein Treffen ungefähr so als ob die Sioux Indianer sich am Little Big Horn treffen und ihrer Ahnen gedenken. Ein Fest wo man hingeht, weil man dazugehört.

Warum nicht, dachte ich mir. Also auf zu Schalke mit ihrer Rudi Assauer Filmpremiere. Ich dachte mir, das es auch eine gute Gelegenheit ist mal wieder ein paar Fotos zu machen. Der Look mußte natürlich eine leicht blaue Grundstimmung wiederspiegeln.

 

Schon auf der Hinfahrt witzelten wir über Blau-Weiße Schilder auf denen Dortmund stand. Dann war es aber so weit, Gelsenkirchen war nahe. Die ersten Kühltürme des Ruhrgebiets standen wie eine Toreinfahrt links von der Autobahn. Die Stimmung änderte sich, es machte sich so etwas wie Wehmut breit. Genau so mußte es bei den Sioux auch gewesen sein, wenn sie ihre heiligen Stätten besuchten.

 

Die Premiere war gut besucht. Bis auf einen kleinen Teil der Besucher trugen alle königsblaue Trikots oder hatten andere königsblaue Zeichen. Vor uns saßen 2 kräftige Mannsgestalten die sich vorstellten mit Karl-Heinz Raul und Paul Raul. Das nenne ich mal Identifikation. Standesgemäß trugen sie natürlich ein Trikot von Raul, sicher einer der besseren Stürmer aus der jüngeren Schalke 04 Vergangenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Tausend-Freunde-Mauer die Suche nach Bekannten. Mann kommt schnell ins Gespräch. Rumstehende erzählen Geschichte über manche Namen der Tafel.

Als dann das Steigerlied erklingt werden starke Männer ganz weich und drücken verschämt eine Träne weg. Bei der letzten Strophe … Bergmannsleut seins kreuzbrave Leut, denn wir tragen das Leder vor dem Arsch bei Nacht und saufen Schnaps… singen alle mit und klatschen sich danach trunken ab. Die Frauen werfen Blicke zu ihren Männer und schauen zustimmend, richtige Mannskerle halt, so wollen wir sie haben.

 

So ähnlich muß es gewesen sein, damals am Little Big Horn, als die letzten Sioux sich trafen und wussten das sich die Welt da draußen ändert, aber tief in ihnen drin bleiben sie das was sie sind.

Alle Bilder mit D800 / Zeiss 50mm

One Comment

  1. Lieber Dirk,
    du hast in den Bildern und deinem Kommentar den Nagel auf den Kopf getroffen. Wie schön das dir unsere Wallfahrt auf Schalke gefallen hat. Es ist mir eine Freude gewesen, dir das Mysterium SCHALKE etwas näher zu bringen.

    Ich hoffe, Du als eingefleischter 96er hast einen kleinen Einblick in das Seelenleben der Schalker Familie bekommen.

    Glück auf …. S04 – ein Leben lang !!!
    Mit blau-weisssen Grüßen
    Dein Schalker Frank

    Der Schalker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.